Ein Auszug aus dem Band

Sonntagsmemorandum

Von Einem, der freiheitliche Demokratie nicht ganz versteht

  JDvG / 12.06.2008  

..............................................................................................................................

 

 

BANANEN FÜR DEMOKRATIE UND FREIHEIT DER AFFEN 

 

 

Nun ja, es kann ja auch tatsächlich sein, dass irgendwann wieder einmal irgendein primitiver- und den stetig lauernden Dschungelhäschern entkommender, nasenring-tragender Primat - upps - rein zufällig natürlich, die bedeutungsgeschwängerten Worte "Demokratie und Freiheit" irgendwo aufgeschnappt hat und 'mal in das freche Maul nimmt, frustriert und unbändig in den fast abgeholzten- und immer kleiner werdenden Urwald brüllt und...

 

huch... ein ganz unerwartetes Echo  

aus Tausenden von unsichtbaren Kehlen erschallt.

 

UUUhhhaaahhh - ...und es kann auch sein, dass er dadurch urplötzlich - unbedacht und vom unerklärlichem Mut beseelt - von seinem abgestorbenen- aber scheinbar sicheren Mammutbaum herab steigt, sich in der blutrotleuchtenden Morgenröte weit sichtbar und couragiert auf eine kahle, unbedeutende- aber satellitenüberwachte Mienenfeld-Anhöhe breitbeinig aufrichtet.

Es kann auch sein, dass er sich dann mit den kraftgeballten Fäusten dröhnend und inbrünstig auf die behaarte Brust trommelt.

 

Uhhha-Uhhha-Uhhha-...und dann kann es sein, dass hinter seiner fliehenden Stirn und seinem gebeugtem Silberrücken - in den allerletzten Wipfeln der immer weniger werdenden Urwaldriesen, tief im Blätterdickicht verborgen - eine dunkle Masse, sich permanent selbst in Ekstase hechelnde Horde, unerwartet und immer lauter werdend, mittrommelt.

 

-Bum-Bum-Bum-Bum-Bum -

 

 Und dann ... ja, dann kann es auch sein, dass schließlich der ganze Urwald in einem unerwarteten Augenblick apokalyptisch-stampfend zu beben beginnt...

 

Kreisch-Quietsch-Pubs-Knall-Radau-Krach-Brumborium

 

 Jo, jo, jo...kann aba villaicht ooch sein, det im Nam'n dea Demokratie un Freiheit dea Uawald längst verkooft- un dann abjeholzt woude un nun dett Jorillaprimatchen leb'nslang am Nasenring duich 'en videoübawacht'n Zoo jeschliffen- un mit Psychopharmaka-getränkt'n Chicita-Banana-Tröster-Happen ruhichjestellt würd. 

 

Un dann kommt 'a irjendwann anjeflojen... In eenem, von irjendeen Weltkonzern  kostenlos zua Verfüjung jestellt'n Düsen-Jet... dea korrekt-politisch-jewählte Seiden-Maß-Anzug-tragende Schlächter-Fänga-Uawald-Import-Beauftragte un secht zu ihm sooo nett-lächelnd, so schein-kompetent un ach so überaus gloobwürdich:

 

"He, Du pimitiva Primat. Jetze kannst'e doch endlich so richtig froh-fröhlich-frei-ei-ei-heitlich-demo-demokrakrakratisch wähl'n:

 

Entweder keene Bananen un Koppnüsse oder Koppnüsse und keen Wassa..."

 

Un wenn dann dem, mit Psycho-Trösterhappn jebändichten, Dumm-Wumm-Brumm-Prima-Privat-Primat zwischendoich seen Fata-Mojana-Mammutboom-Uawald voa de zujedröhnt-drösijen Jorilla-Aujen erschaint, höat man ihn ab un zu  an de rostijen Jitterstäbe jrackeln...  

 

Ha-ha, aba dafüa jibet ja schließlich Bananen...

 

In diesem Sinne

 

     JDvG


*


Seid bereit - Immer bereit!

Hi, hi - na dann los. 

...

 

Wenn also der gesellschaftspolitische- und soziale Frieden eines Volkes tatsächlich ein Maßstab für eine echte Freiheit und Demokratie sein soll, wenn demokratische Freiheit humanes, freies und unüberwachtes- sowie würdevolles Leben bedeutet, wenn eine freiheitliche Demokratie echte Chancen-Gleichheit, reale Job-Sicherheit, politische Finanzmarktunabhängigkeit und eine Einhaltung von Wahlversprechen beinhaltet...

 

...könnte mir Dunkel-Deutschland-Zoni-Zombi vielleicht jemand, der wirklich genügend Geduld mit mir hat,

 

DEMOKRATIE und FREIHEIT

 

noch einmal ganz genau erklären?

 

Ejal wie alt ick eenmal weade,

ick hör' dann sear, sear uffmeaksam zu - vasproch'n...

 

***

JDvG -  12/VI/08

 

 

Get Adobe Flash player